Die ultimative Jagdbüchse für das heimische Jagen

Fallblockbüchsen sind die sicherlich stabilsten und ältesten Konstruktionart unter allen Jagdbüchsen!

Seit Westley Richards & Deely Edge in mein Blickfeld kamen, hatte ich für diese Bauform komplett Feuer gefangen.
In den 15 Jahren, in denen ich für Holts Auctioneers tätig war, schlich ich mit 100- prozentiger Überzeugung immer wieder um Fallblockbüchsen dieser Manufakturen herum. 

Die Konstruktion Fallblock erschloss sich, selbst für nicht Technikversessene, als unzerstörbar! Die Match-Ausführungen dieser Gewehre überzeugten durch unglaubliche Präzision auf unglaublicher Entfernung. Nur fehlte mir immer die Leichtigkeit, die eine Jagdbüchse braucht, um als Führig bezeichnet werden zu können. Häufig hatte diese Büchsenart auf mich die Wirkung von opulent wirkenden Walküren, wenngleich stimmig und sexy in den Proportionen.

Stundenlang träumte ich, aus den unterschiedlichsten Komponenten der diversen Fallblockbüchsen (u. a. auch der Konstruktion von Martin Hagn) mir meine technisch raffinierte, leichte, zierliche und dennoch stabile Traumbüchse zusammenzusetzen.

So richtig getraut habe ich mich jedoch nie und das eher aus Ermangelung der Möglichkeiten. Schliesslich sind Fallblockbüchsen eine sehr seltene Spezies. Meine Fallblockbüchse sollte folgende Merkmale aufweisen:
Sie muss im Liegen, schnell und ohne die Position verändern zu müssen, nachzuladen sein. Diese Anforderung lässt sich nur mit einem “Side lever“-Hebel bewerkstelligen. Das ist sicherlich nicht neu aber die Position des Hebels sollte so zurückverlegt sein, das der Schütze den Griff kaum verändern muss und nahezu geräuschlos das System mit wenig Bewegung öffnen respektive schliessen kann. Weiterhin , um meinen Ansprüchen auf der Pirsch zu entsprechen, sollte sie einen abschaltbar Ejektor haben.

In Thomas Heuberg fand ich etwa eine Autostunde von mir entfernt einen Mann, der meine Fallblockbüchsen-Wünsche wahr werden lassen konnte. Wir kannten uns bereits durch lockere Gespräche auf Messen, auf denen wir beide uns die Tage als Aussteller so interessanter gestalteten. Sebastian Wlodarz, ein hochgeschätzer junger Meister, den ich seit seiner Zeit bei Hartmann & Weiss in Hamburg kenne, sprach immer in den höchsten Tönen über die Arbeit von Thomas und so ging ich irgendwann mal direkt mit meinem Wunsch auf Thomas zu.
Handwerklich ist er auf allerhöchstem Leistungstand. Alles Metall aus einer Hand, mit unterstützendem eigenem Hochtechnologie-Maschinenpark, detail- und präzisionsversessen, …
All das konnte ich schon immer bei seinen Messewaffen sehen, aber ist er auch offen für Kundenwünsche ?

Ja, ist er!

Thomas konstruierte und testete! Er bezog meine Wünsche und Vorstellungen mit ein und mit der Veredelung durch die herausragende Graveurin Anja Dammenhaym entsteht endlich meine ultimative Jagdbüchse für das heimische Jagen. Das Kaliber wählte ich mit 8x57IRS klassisch und mit den Patronen von heute sind Entfernungen bis zu 300 m absolut machbar. Die Weiterentwicklung dieser Patrone hat sich wirklich gelohnt, für mich auf jeden Fall! Auf ein Gewinde für einen Schalldämpfer habe ich ganz bewusst verzichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.